see-berlin: qualifizierte Führungen in Berlin und Potsdam zu Gesellschaft, Architektur, Kunst und anderen Themen.

.

deutschenglishfrançaisitalianoespañolporutguêsrusskij


Weltgästeführertag 2004

Berliner Zeitung - Freitag 20. Februar 2004

Julia Haak
"Merken Sie sich dieses Gesicht"

home

fotogalerie

programme

unterwegs

referenzen

kontakt

impressum

.

Stadtführer kann sich jeder nennen, aber nur die mit Zertifikat haben eine Ausbildung und legen darauf Wert

Hannelore Fobo ist wie eine Quelle. Einmal angebohrt, sprudelt Wissen aus ihr hervor, in einem beeindruckenden und unaufhörlichen Strom. Sie weiß einfach sehr viel - über die Stadt und ihre Geschichte, über Personen, die hier einst gelebt haben, was sie taten und wie sie das gemeint haben. Das, was sie nicht ohnehin schon weiß, hat sie gerade erst nachgelesen, bevor sie sich mit Klienten trifft. Und deshalb hat man schnell den Eindruck, dass sie einfach alles weiß. Sie selbst sagt, dass sie über manche Themen lieber nicht sprechen mag, weil sie sich nicht kompetent genug fühlt. Möglicherweise ist aber auch das nur ein Beleg für ihre hohen Ansprüche an die eigene Arbeit.

Die 46 -jährige ist Stadtführerin. Prädikat: geprüfter Guide, zertifiziert vom Verband der Gästeführer in Deutschland. Weil am Sonnabend der Weltgästeführertag ist, veranstaltet der Berliner Ableger der Vereinigung acht besondere und noch dazu kostenlose Führungen im Stadtgebiet zum Thema Bildung. Eine davon übernimmt Hannelore Fobo.

Es sind die Brüder Humboldt, mit denen sich die Frau mit dem langen Zopf beschäftigen will. Sie wird sich mit Interessierten vor der Humboldt-Universität treffen. Und dann geht es los mit der Gründungsgeschichte der Uni, mit den Ideen der Brüder Humboldt, Naturwissenschaften populärer zu machen und Bildung für alle durchzusetzen. Hannelore Fobo hat sich mehr als zwei Monate auf ihre Führung vorbereitet. Aber ihre Gäste sollen trotzdem keine Angst vor ihr haben. "Man kann sein Publikum mit Wissen zuballern", sagt sie, "aber das kommt ja nicht an." Und deshalb will sie "ein paar Schleifen" in ihre Ausführungen einbauen. Denn gerade darauf kommt es an, dass das Wissen ankommt beim Durch-die-Stadt-Geführten. Das sei das Wichtigste, findet auch Stadtführerkollege Wolfgang Bleck-Schneider. Er ist ebenfalls am Sonnabend mit einer Führung dabei. Kunst und Wissenschaft sind sein Thema, und wie die Museumsinsel zu einem Ort wurde, an dem man staunt und lernt.

285 Gästeführer sind im Berliner Stadtführerverband "Berlin Guide" organisiert. Viele Hochschulabsolventen, die irgendwann entdeckten, dass sie mit ihrem Interesse für die Stadtgeschichte auch Geld verdienen könnten. Hannelore Fobo hat Germanistik, Politik und Lateinamerikanistik studiert. Sie beherrscht sechs Fremdsprachen und sie besucht "wahnsinnig gern Führungen von Kollegen", weil sie dann auch mal selbst Interessantes häppchenweise zubereitet serviert bekommt. Wolfgang Bleck-Schneider hat sich schon als Kind für die Geschichte Berlins interessiert. Er kam über 20 Jahre Arbeit für Reisebüros zum Führen in Berlin. Das eigene Interesse für die Geschichte und Geschichten haben sie gemeinsam.

Und ihre Ausbildung. Darauf legen die Verbandsmitglieder großen Wert, schließlich kann sich jeder Stadtführer nennen, aber nur die mit dem Verbandszertifikat haben eine Ausbildung. Wolfgang Bleck-Schneider würde nicht mit albernen Schirmchen durch die Stadt laufen, um seine Gruppe nicht zu verlieren. Nur ein äußerliches Detail vielleicht, aber er möchte dem Klischee des Stadtführers nicht entsprechen. Er sagt einfach: "Merken Sie sich dieses Gesicht", wenn er eine Reisegruppe übernimmt, für das Beiprogramm eines Kongresses verantwortlich ist oder von großen Firmen für Fachführungen engagiert wird. 100 bis 200 Führungen macht er jedes Jahr - jede ist anders. Manche dauern zwei, andere acht Stunden. Dabei sind alle: Präsidenten wie auch Reisegruppen vom CDU-Seniorenclub.


© Julia Haak, Berliner Zeitung. Mit freundlicher Genehmigung der Autorin

 



Berlin entdecken - Discover Berlin - Découvrir Berlin - Scoprire Berlino - Descubrir Berlín - Descubra Berlim - Vidy Berlina

www.see-berlin.de

email: Hannelore Fobo <halo.fobo@t-online.de>



 

Hannelore Fobo, Tel. ++ 4 9 / (0) 3 0 / 7 7 1 8 7 5 6, mobil/cellphone ++ 4 9 / (0) 1 7 7 / 7 7 1 8 7 5 6, Fax ++ 4 9 / (0) 3 0 / 7 7 1 8 6 8 9, email <halo.fobo@t-online.de>


deutschenglishfrançaisitalianoespañolporutguêsrusskij